Übungsdienst mit Einschränkungen wieder möglich

Die Stadtverwaltung und der Stadtbrandmeister haben entschieden, dass der Dienst- und Ausbildungsbetrieb mit Einschränkungen (unter Beachtung des Abstandsgebotes, Hygiene-Regeln usw.) wieder möglich ist.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Syke befindet sich jetzt in Stufe 3 des Stufenkonzeptes vom Nds. Ministerium für Inneres und Sport. Demnach sind u.a. erlaubt:

  • Einsätze zur Brandbekämpfung und Menschenrettung
  • Einsätze der technischen Hilfeleistung zur Menschenrettung
  • Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen, Geräten und Ausrüstung zur Wiederherstellung der Einsatzfähigkeit
  • Durchführung von unabweisbaren dienstlichen Besprechungen unter Beachtung der Hinweise des RKI
  • Notwendige Nachweise zum Erhalt der Einsatzfähigkeit, insbesondere nach FwDV 7 für Atemschutzgeräteträger
  • Ausbildungsdient auf Ortsebene mit hohem Theorieanteil
  • Ausbildungsdienst auf Ortsebene mit praktischen Anteilen in Staffel bzw. Gruppenstärke in Abhängigkeit von der jeweiligen Inzidenz

Solange der Inzidenzwert über 50 liegt, sind Schnelltests vor dem Übungsdienst durchzuführen.